DIE GRÜNEN

14. November 2013

Bio in der Stadt Graz – da geht jetzt mehr!

5.000 Grazer und Grazerinnen versorgt die städtische Zentralküche täglich mit Essen, unter ihnen viele Kinder, die die städtischen Kindergärten und Horte besuchen. Grund genug für den Gesundheitssprecher der Grazer Grünen, Nibaldo Vargas, sich die Qualität der Lebensmittel, die die Zentralküche verwendet genauer anzusehen.

Derzeit liegt der Bio-Anteil in der Zentralküche bei 20%, andere Städte wie Wien, Salzburg oder Villach erreichen aber 50 – 70%. Wir haben also noch viel Luft nach oben, daher freut es mich, dass der Gemeinderat heute meine Initiative einstimmig beschlossen hat und so das Ziel, den Bio-Anteil in der Zentralküche deutlich zu erhöhen, tatkräftig unterstützt,“ so GR Vargas.

Bis März 2014 wird Stadträtin Schröck – so der heutige Beschluss – ein Umsetzungskonzept und eine Kostenabschätzung dazu vorlegen, wie der Bio-Anteil in der Zentralküche erhöht werden kann.

Rückfragen: GR Nibaldo Vargas, 0650/4358503

1
Nibaldo Vargas

Veröffentlicht am 14. November 2013

line
1