DIE GRÜNEN

Gerechter

Astrid Polz
14. November 2013 - Astrid Polz - , , ,

Arm zu sein, ist nicht verboten!

Grüner Gemeinderatsklub zum erneuten Anlauf der ÖVP für ein Bettelverbot in Graz

Im Jänner des heurigen Jahres hob der Verfassungsgerichtshof das generelle Bettelverbot für die Steiermark, das von SPÖ, ÖVP und FPÖ 2011 beschlossen worden war, auf. Aggressives Betteln und Betteln von Minderjährigen sind hingegen weiterhin verboten. Eigentlich eine klare Gesetzeslage, dennoch forderte die Grazer ÖVP im heutigen Gemeinderat erneut ein Bettelverbot für Graz ein. weiterlesen


Lisa Rücker
8. August 2013 - Lisa Rücker - , ,

Oberste Gerichtshöfe zwingen ÖVP zur Gleichbehandlung

Rücker: „Bürgermeister Nagl soll sich Peinlichkeit ersparen und Trauungssaal öffnen!“

Aufgrund eines Erkenntnis des Verfassungsgerichtshofs Anfang Juli, demzufolge Verpartnerungen ebenso wie Ehen nicht nur in Amtsräumen, sondern auch an anderen Orten ermöglicht werden müssen, sah sich VP Bundesministerin Mikl-Leitner nun gezwungen, die Länder anzuweisen, auch entsprechend zu handeln. weiterlesen


Daniela Grabe
26. Juli 2013 - Daniela Grabe - , , ,

STOLPERSTEINE – Gedenken für Opfer des Nationalsozialismus endlich auch in Graz

Verlegung der ersten Stolpersteine morgen ab 10 Uhr

Morgen werden in Graz die ersten Stolpersteine verlegt – in den Boden eingelassene kleine Steinquader, mit denen an das Schicksal jener Menschen erinnert wird, die im Nationalsozialismus ermordet, deportiert, vertrieben, in den Suizid getrieben worden sind oder von sogenannten “Arisierungen” betroffen waren. weiterlesen


Lisa Rücker
9. Juli 2013 - Lisa Rücker -

Offene Reaktion auf den Leitartikel von H. Patterer am 7. 7. 2013

Sehr geehrter Herr Chefredakteur Patterer!

Sie schreiben in Ihrem Artikel „Ungleiches gleichsetzen?“ von der Familie als Lebensform, „die der Staat heraushebt, weil sie die einzige ist, die das Fortbestehen der Gesellschaft sichert und dem Kind tendenziell das förderlichste Umfeld bietet…..“

Diesen Satz kann ich – bei allem Wissen darum, dass die Familie auch der gefährlichste Ort für Kinder und Frauen sein kann – immerhin noch nachvollziehen. Ihre Deutung aber, wovon dieses förderliche Umfeld letztendlich abhängt, kann ich nicht so stehen lassen. weiterlesen